Mini Dirndl

Die waschechte Bayerin hat ganz konkrete Vorstellungen davon wie so ein Dirndl auszusehen hat bzw. getragen werden muss. Eine traditionsbewusste Trachtenträgerin aus dem bayerischen Raum wird keine großen oder kleinen Diskussionen darüber führen. Ein Dirndl ist ein Wiesn Dirndl und bleibt ein Dirndl. Lang und klassisch und aus. Nun, die Zeiten ändern sich und somit Traditionen und die damit verbundenen Moden.

Früher war Tracht eine ernste Angelegenheit. Brauchtum und Herkunft gingen Hand in Hand. Wer die Entwicklung des Münchner Oktoberfests über die Jahre hinweg beobachtet hat, weiß: alles kann, nichts muss, aber wenn, dann machst auch nichts! Dieser Philosophie bedienen sich auch viele Dirndlhersteller- und Geschäfte. Warum auch nicht? Wer sagt denn, dass ein Dirndl nur in Maxilänge gut ausschaut? Selbstverständlich macht es Sinn, dass sich die potentielle Mini Dirndlträgerin Gedanken darüber macht, ob’s an ihr auch wirklich gut ausschaut. Eine gewisse Altersgrenze in Betracht zu ziehen, schadet weder dem Mini Dirndl noch der Trägerin.

Vor allem junge und jüngere Mädels und Frauen werden in einem Mini Dirndl eine bella Figura machen! Mode macht Spass, ein Dirndl zu tragen macht Spass, warum nicht damit spielen, neues ausprobieren und mit alten Traditionen fröhlich brechen? So a’ jungs, fesch Madel in am Mini Dirndl? Was könnte besser Tradition und Moderne widerspiegeln? Veränderungen in der Mode, speziell wenn sie mit Kultur verbunden ist, werden besonders kritisch beobachtet und skeptisch betrachtet. Nichts ist falsch daran, Dinge zu verändern. Mitzuerleben wie Dirndlträgerinnen unterschiedlichen Alters ihre Tracht wählen. So wie es am besten zur Persönlichkeit passt.

Eine junge Frau, traditionsbewusst und selbstbewusst, wird anders einkaufen gehen als ihre Mutter. Gesellschaftliche Zwänge werden keine Rolle mehr spielen. Es geht um das Betonen der eigenen Persönlichkeit. Eine junge Frau in einem Mini Dirndl wird sich optisch hervorragend integrieren in die lange Reihe von selbstbewussten Frauen in Dirndl. Ob lang oder kurz. Die Trägerin ist dafür verantwortlich, wie sie in einem Dirndl ausschaut. Gewöhnlich wissen Frauen was ihnen steht. Die Wahrscheinlichkeit, daß eine Mittsechzigerin sich für ein Mini Dirndl entscheidet, ist gering. Der Ausschnitt und die selbstbewusste Art der Trägerin machen aus einem traditionellem Kleid erst ein Dirndl.

Ein Mini Dirndl fordert von seiner zukünftigen Trägerin schon einiges: Jugend, oder zumindest ein Paar sportliche, durchtrainierte Beine und eine gehörige Portion Charme und Selbstbewusstein! Ein Mini Dirndl suggeriert dem geneigten Betrachter: hier bin ich und hier bleib’ ich und ich weiß, daß ich super auschau’! An dieser Stelle, keine falsche Zurückhaltung, meine Damen! Selbstbewusstes Auftreten ist das A und O, neben dem perfekten Sitz des Dirndls selbstverständlich.