Dirndl Schürzen

Schürze oder auch Schurz ist geschichtlich gesehen ein männliches Kleidungsstück. Schürzen zu tragen war ein Statussymbol der Weinbauern zum Beispiel. Im Spätmittelalter war das Tragen einer Schürze Zeichen seiner Zunft, nur der Meister durfte sie sich umbinden, sie sagte aus, dass man einem gehobenen Stand angehörte. Mägde oder Dienerinnen wurden damals meist noch ohne Schürzen dargestellt.

Die Dirndl Schürze erklärt sich aus dem Wort, Dirn oder norddeutsch Deern ist ein junges Mädchen, nicht zu verwechseln mit Dirne. Die Schürze wurde zum Kleidungsstück der Mägde, es sollte verhindert werden, dass das Kleid schmutzig wurde und man konnte sie jederzeit austauschen, sie wurde zum Bestandteil der Frauenkleidung.

Hauptsächlich in Österreich und Bayern wurde der alten Tradition Rechnung getragen und Dirndl erschaffen und die Dirndl Schürze ist dabei ein Hauptbestandteil.

Die traditionell dazugehörende Schürze steht im Blickpunkt, denn sie ist über dem Kleid sichtbar und von großer Bedeutung. Sie kann abgewandelt werden je nach Anlass, sie kann gewechselt werden und somit dem eigentlichen Dirndl spezielle Akzente setzen. Die Fertigung einer Schürze ist aufwendig und auch sicher angebracht, denn sie soll schmücken und zeigen, was man ist.

Je nach Art des Stoffes sollte die Dirndl Schürze oben gefältelt oder gestiftelt sein (gekräuselt). Die Stiftelung erfolgt oftmals in bis zu neun Reihen. Erleichtert wird dies durch die Zuhilfenahme eines Hansel oder Hänsl, einem Band mit Karos, das aufgesetzt wird, um ein gleichmäßiges Stifteln zu ermöglichen. Darüber wird dann die die Schleife gebunden. Die Schleife einer Dirndl Schürze hat eine tiefe traditionelle Bedeutung, bindet man sie links, ist die Trägerin noch zu haben, bindet man sie rechts, ist sie entweder vergeben oder verheiratet. Die Schleife vorne bedeutete, dass eine Jungfrau diese Schürze trägt und die Schleife hinten ist das Zeichen für eine Witwenschaft. Auf den Wiesn z. B. sollte ein männlicher Besucher heutzutage diese traditionellen Zeichen nicht zu ernst nehmen oder gar auf sein Recht pochen.

Bei der Auswahl der Stoffe sind für eine Dirndl Schürze keine Grenzen gesetzt.Von einfacher Baumwolle über Satin und Taft bis hin zu Brokat, Seide und Spitze. Alles kann man verwenden und mit Applikationen, Pailletten oder Perlen verzieren, man kann einfachen Stoff mit Blümchenmuster oder Karos wählen oder Leinen für den Sommer oder ein eher rustikales Outfit für den Winter. Auch die Länge der Dirndl Schürze ist von Bedeutung, sie muss sich nach dem Kleid orientieren. Heute trägt man alles, das traditionelle knöchellange, das Knie umspielende, das schöne Beine hervorhebt und Mini für die, die auffallen wollen. Die Dirndl Schürze muss etwas kürzer sein als das Kleid, ins Auge fallen, einen breiten Saum haben, damit ein guter Fall der Dirndl Schürze gegeben ist.

Mittlerweile sind das Dirndl und die Dirndl Schürze über die Grenzen Süddeutschlands und Österreichs hinaus bekannt geworden, ein Beispiel ist Paris Hilton, die sich im Dirndl mit einer adäquaten Dirndl Schürze auf den Wiesn zur Schau stellte, natürlich Mini.